BVerwG, 19.01.2005, 6 C 10.04, BVerwGE 122, 344 (Leitsatz und Gründe), GewArch 2005, 211 (Leitsatz und Gründe), NVwZ 2005, 700 (Leitsatz und Gründe), Buchholz 451.09 IHKG Nr.19 (Leitsatz und Gründe), DÖV 2005, 607 (Leitsatz und Gründe), DVBl 2005, 856 (Leitsatz und Gründe), NJW 2005, 2028 (Leitsatz), JuS 2005, 857 (Leitsatz)

Eine GmbH die grundsätzlich der Gewerbesteuerpflicht unterliegt und im Kammerbezirk eine Betriebsstätte hat, ist Mitglied der IHK. Unabhängig davon, ob ihr Unternehmen ausschließlich die Verwaltung eigenen Vermögens zum Gegenstand hat, erfüllt es die Voraussetzungen der Mitgliedschaft des § 2 I IHKG, und ist somit beitragspflichtig. Die Betragspflicht knüpft grundsätzlich nur an die Mitgliedschaft, nicht an eine tatsächliche gewerbliche Tätigkeit an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.