Grundbegriffe des Kammerrechts

Die Grundbegriffe des Kammerrechts haben sich zum Ziel gesetzt eine typusspezifische Einführung in das Kammerrecht und so insbesondere für Mitglieder im Ehrenamt und neue Mitarbeiter der Kammern Informationen zur Idee der Selbstverwaltung in Kammern und zum Kammerrecht zu bieten, die die Identifikation mit der Kammer als Selbstverwaltungsträger fördern und durch Kenntnis der rechtlichen Grundlagen die Transparenz der Kammertätigkeit erhöhen soll. In dieser Reihe sollen nachfolgend Darstellungen für die großen Kammertypen folgen. Bisher sind zwei Bände erschienen, die über das IFK oder den Buchhandel bezogen werden können:

Band 4: Schulte Westenberg, Grundbegriffe des Rechts der Ärztekammern

Die Grundbegriffe des Rechts der Ärztekammern vermitteln Basisinformationen zur Geschichte, aktuellen Gesetzeslage sowie zur Arbeitsweise und Aufgaben der Ärzte- kammern. Sie richten sich in erster Linie an die ehrenamtlichen Mitglieder der Kammern, sind aber auch für neue Mitarbeiter der Kammer und alle Kammermitglieder zur Versorgung mit Basisinformationen geeignet. Zur Vertiefung wird auf Rechtsprechung und Fachliteratur verwiesen.
Mehr dazu in der PDF zum Download


Band 3: Rieger, Grundbegriffe des Rechts der Architekten- und Ingenieurkammern

Grundbegriffe des Rechts der Handwerkskammern (Cover)2008, 71 Seiten, 7,50 €, ISBN 987-3-86829-068-4


Band 2: Kluth/Rieger, Grundbegriffe des Rechts der Handwerkskammern

Grundbegriffe des Rechts der Handwerkskammern (Cover)

2. neu bearbeitete Auflage 2019


Band 1: Kluth/Rieger, Grundbegriffe des Rechts der Industrie- und Handelskammern

Grundbegriffe des Rechts der Industrie- und Handelskammern (Cover)

2. Auflage, 2010

Sonstige Publikationen

Das Institut für Kammerrecht unterstützt oder veröffentlicht zudem auch andere Publikationen die sich der Erforschung des Kammerrechts widmen.

Sonderband: Kluth (Hrsg.): Die IHK-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 12. Juli 2017. Analyse, interdisziplinäre Einordnung und Kritik

>Die IHK-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 12. Juli 2017 (Cover)<2018, Hardcover gebunden, 108,- €,

Dieses Buch können Sie direkt über den Peter Junkermann Verlag erwerben. Bestellungen bitte per Fax an: 0345/208 02 87 oder per Email an: mail@signa-iuris.de.

Broschüre: Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungsmäßigkeit der IHK-Pflichtmitgliedschaft vom 12. Juli 2017

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungsmäßigkeit der IHK-Pflichtmitgliedschaft vom 12. Juli 2017 (Cover)2017, broschiert, 40 Seiten, 2,- €

Der Band dokumentiert die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts und gibt eine erste Orientierung zu ihren wesentlichen Aussagen.

Bestellungen unter kammerrecht@jura.uni-halle.de


Christina Jesse: „Rechtliche Anforderungen an die Interessenvertretung durch Industrie- und Handelskammern in Fällen der Volksgesetzgebung und Bürgerentscheide“

Christina Jesse: „Rechtliche Anforderungen an die Interessenvertretung durch Industrie- und Handelskammern in Fällen der Volksgesetzgebung und Bürgerentscheide“ (Cover)

2015, 44 Seiten, broschiert, 9,80 €, ISBN 978-3-86977-118-2 (Hallesche Schriften zum Öffentlichen Recht, Band 22)

Die Arbeit untersucht die verfassungs- und verwaltungsrechtlichen Grenzen der Interessenvertretung durch Industrie- und Handelskammern, unter Berücksichtigung der Besonderheiten plebiszitärer Entscheidungsprozesse. Zusätzlich wird vertieft auf die Frage eingegangen, inwiefern Plakate als Instrument der Interessenvertretung zulässig sind und welchen formalen Anforderungen die Kammern in diesem Zusammenhang unterliegen. Dabei setzt sich die Autorin u.a. mit der Zulässigkeit der Plakatkampagnen von Industrie- und Handelskammern zu „Stuttgart 21“ und dem Ausbau des „Godorfer Hafens“ in Köln sowie der einschlägigen Rechtsprechung auseinander.

Dieses Buch können Sie über den Universitätsverlag Halle-Wittenberg erwerben.

Johannes Keucher: „Geschichtliche Entwicklung und gegenwärtiger Stand des Kammer-Systems“

Johannes Keucher: „Geschichtliche Entwicklung und gegenwärtiger Stand des Kammer-Systems“ (Cover)

2013, 140 Seiten, broschiert, 24,80 €, ISBN 978-3-86977-081-9

Dies ist ein Replikat der 1931 von Johannes Keucher vorgelegten Dissertation. Die Arbeit setzt sich dezidiert mit den damaligen Gegebenheiten für die Industrie- und Handelskammern, Landwirtschafts- und Handwerkskammern auseinander. Damit legte Keucher einen bedeutenden Grundstein für die kammerrechtliche Forschung, wobei der von ihm gewählte inhaltliche Schwerpunkt der Untersuchung der Einbeziehungsmöglichkeiten von Arbeitnehmern in die Industrie- und Handelskammern nach wie vor aktuell ist. Eine kurze Einführung von Prof. Dr. Winfried Kluth ist dem Replikat vorangestellt.

Dieses Buch können Sie direkt über den Universitätsverlag Halle-Wittenberg erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.